Poetry Slam: Texte, YouTube und die große Bühne

Januar 12, 2017
POETRY SLAM: EINES TAGES WERDE ICH AUF EINER GROßEN BÜHNE STEHEN

Meine Instagram-Bio ziert seit längerer Zeit schon der kleine Zusatz: Möchtegern-Poetry-Slammerin. Dazu haben mich zuletzt viele Fragen erreicht, denen ich mich heute gerne widmen möchte.

Meine Lieblingspoetry-Slammer kann ich genauso schnell aufzählen, wie meine Lieblings-Instagramer, YouTuber und Co. Schneller sogar noch als meine Lieblingsmusik. Das sind Felix LobrechtJan Philipp ZymnySulaiman Masomi, TTZ und die beiden Jungs zähle ich auch dazu, auch wenn sie mittlerweile singen: Lumpenpack. Ich liebe sie alle. Und ich bin meilenweit entfernt von ihnen – zumindest mein Können.

WENN VORGETRAGENE TEXTE HERZEN ÖFFNEN

Sobald mich die Schlaflosigkeit übermannt oder ich mir es an einem Sonntag gemütlich mache, lande ich nicht selten bei einem der vielen Bielefelder Hörsaal-Slams auf YouTube und versinke in ihnen. Ich liebe die Sprache, die Betonung und die unterschiedlichen Themen. Und ich weiß, dass meine Texte das auch können. Wenn sie ein bisschen länger wären. Und wenn sie von jemandem vorgetragen werden würden, der besser sprechen kann als ich. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Bei der Aufzählung oben solltet ihr eins bemerkt haben: Ich habe nur Männer aufgelistet. Aber auch Frauen haben mich mit ihren Texten schon berührt, da hätten wir zum Beispiel Franziska Holzheimer. Aufmerksam wurde ich durch ihren Text: „Erklär mir die Welt“. Ein populäres Beispiel ist immer noch Julia Engelmann beim 5. Bielefelder Hörsaal-Slam. Auch mich hatte dieser Text damals voll erwischt. Schaut man sich jedoch mehrere Videos von Slammerinnen an, so fällt auf, dass sie meist alle den gleichen „Singsang“ runterrattern und ihre Texte dadurch an Glanz verlieren.

Auch die Männer finden häufig eine Richtung für sich und verändern ihren Stil später nicht mehr wirklich. Sie haben jedoch diese Erzählerstimme, der man sich ganz hingibt und die einen die Welt vergessen lässt. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber diese ist unter den Frauen leider sehr rar. Ich selbst gehöre auch zu denen, die erst lernen müssen, nicht übermäßig überzubetonen oder in den Singsang zu verfallen.

Ich weiß, dass ich noch lange nicht soweit bin wie die ganzen professionellen Slammer. Das ist auch nicht mein Ziel. Mein Ziel ist es, mich irgendwann auf eine große Bühne zu trauen und einem meiner Texte die große Chance zu geben, gehört zu werden. Da werde ich noch lange für üben müssen, befürchte ich…

lila KEY Poetry Slam lila KEY Poetry Slam


Pullover | Zara
Kissen | H&M Home


Du hast Fragen an mich oder generell Fragen, die du sonst niemandem stellen kannst? Dann immer her damit und mach mit beim Fragen-Freitag! Schreib mir eine E-Mail an kontakt@lilakey.de oder hinterlasse gerne einen Kommentar. Ich werde mich bemühen, jede Frage  einzubinden. Fordere mich heraus und mach mit beim #FragenFreitag!

Mehr Lesefutter

8 comments

Mimi Januar 13, 2017 at 8:24 pm

Ich mag deine Ausdrucksstärke! Weiter so!

Reply
Laura Januar 13, 2017 at 8:45 pm

Vielen Dank, liebe Mimi! Das spornt an, ich mach auf jeden Fall weiter.

Lieben Gruß, Laura

Reply
Josii D. Januar 13, 2017 at 1:48 pm

Am Anfang gezweifelt was da kommt und vollkommen überrascht worden. Sowohl deine Sprache/ Ausssprache, aber auch der Text – da steckt unglaublich viel Wahrheit drin und Dinge die einen beschäftigen. Dinge die sich besser machen, wenn sie ausgesprochen sind. Dinge, die nicht nur dich beschäftigen.
Dinge, die du unglaublich gut auf den Punkt gebracht hast …

Also meine persönliche Meinung:
Du hast mein vollen Respekt und klar, es gibt noch Potential, aber ist Potenzial nicht eben genau dafür da, um ausgeschöpft zu werden.

Viel Erfolg und mein Wunsch:
Noch ganz viele weitere dieser spannenden und inspirierenden Blogbeiträge

Reply
Laura Januar 13, 2017 at 2:59 pm

Ehrliche Worte, vielen Dank! Ich bin einfach auch mal gespannt, wo die Reise noch hingehen kann. Normalerweise sind solche Poetry Slams ja immer um die 5 Minuten rum und meine Texte schaffen es gesprochen nicht über 2 Minuten 😀 Und ich muss mich ständig zügeln, nicht zu schnell zu reden oder zu stottern. Das passiert mir dann nämlich auch gerne mal…

Und mit deinem Wunsch hast du mein Herz zum schneller Schlagen gebracht – das bedeutet, ich werde ihn auf jeden Fall erfüllen 🙂

Lieben Gruß,
Laura

Reply
Svea Januar 13, 2017 at 9:46 am

Ich find dich einfach nur großartig! Am liebsten möchte ich dir den ganzen Tag zuhören. Und für den ersten Versuch war das doch super. Kein Grund, dich schämen zu müssen! ❤

Reply
Laura Januar 13, 2017 at 9:55 am

Liebe Svea, du bist so süß, danke! <3
Ich hab mal im Studium für das Fach "Business English" eine Rede einsprechen müssen, vielleicht lade ich das auch nochmal hoch, aber da bin ich mir noch nicht sicher 😀

Lieben Gruß, Laura

Reply
Chiara Markert Januar 13, 2017 at 8:59 am

Ich fands super gut fürs „erste“ Mal 🙂 weiter so. Hatte total Gänsehaut.

Reply
Laura Januar 13, 2017 at 9:32 am

Liebe Chiara, das ist so lieb von dir, Danke! Ich schwenke immer noch zwischen „Oh-mein-Gott-ich-kann-mir-das-nicht-ansehen“ und „Jaaa, ist ganz okay“ 😀

Dein Kommentar ist für mich jedenfalls super hilfreich.

Lieben Gruß, Laura

Reply

Leave a Comment

*