Heute fliegen alle Enterhaken!

Februar 26, 2016

Umzug #2

Liebe Freunde, liebe Familie,

ich bin schon oft umgezogen, eigentlich ist das hier nichts Neues für mich. Bei neun Umzügen wart ihr da, habt Kisten geschleppt, Autos organisiert, Brötchen geschmiert und meine beiden linken Handwerker-Hände in die richtige Richtung gelenkt. Habt mich in den Arm genommen und mir gesagt, dass die Macke in dem Schrank und das Loch in der Wand da überhaupt nicht schlimm sind, „die Möbel müssten dank meines rastlosen Pensums doch eh bald wieder abgebaut werden.“ Ihr habt hinter meinem Rücken Wetten abgeschlossen, wie lange ich es diesmal in dieser Wohnung oder in jener Stadt aushalte. Habt geseufzt als der nächste Umzug an der Reihe war und standet doch immer wieder bereitwillig vor meiner Tür. Dafür möchte ich Euch heute „Danke“ sagen. Ich hatte meine eigene Umzugs-Crew, die jedes noch so schwere Teil anpackte und bei jedem Umzug die Nerven behielt, wenn ich sie schon längst verloren hatte. Das alles ist also nichts Neues für mich – und doch fühle ich mich wie ein kleines Küken, das zum ersten Mal die Welt erobert.

Ihr kennt meine kleine Nomaden-Odyssee: Erst verschlug es mich nach Hannover, nicht wirklich weit weg von Euch. Zum Glück zog ein liebenswerter Mensch von Euch mit in die „High-Society-Stadt“ Niedersachsens. In Hannover eine Umzugs-Ehrenrunde gedreht, zog ich zurück nach Braunschweig, anfangs des zweiten Studiums dann 30 km weg von zu Hause, dort von einer Schimmelwohnung in die nächste, um letztlich doch wieder meinen Weg zu Euch, nach Hause, zu finden. Dort war ich ganze 1,5 Jahre mit dreimonatiger Unterbrechung in München. Seit meinem ersten Auszug war ich lange nicht an einem festen Ort. Die letzten 1,5 Jahre waren die Besten. In der schönsten Straße Braunschweigs immer eine offene Tür auf der anderen Straßenseite zum gemütlichsten Sofa dieser Welt, nächtliche Stunden auf der Couch angesammelt, machten wir die Straßen Braunschweigs unsicher. Ihr seid die besten Menschen, die es gibt auf dieser Welt.

Danke für unvergessliche Nächte und durchgetanzte Schuhe.
Danke für viele Abendstunden auf dem Sofa, einen Film, eine Serie, ein Disney-Film nach dem anderen suchtend.
Danke für die vielen Umarmungen und Taschentücher, wenn der Liebeskummer, ein schlechter Tag oder eine traurige Nachricht mir Tränen bescherten.
Danke für das Verarzten, wenn ich mal wieder beim Joggen hinfiel und mein Bein blutig aufschlug.
Danke für die sonnigen Nachmittage auf Balkonien in der schönsten Straße Braunschweigs.
Danke für die gemeinsamen Edeka-Einkäufe, Blumensträuße und Ikea-Besuche.
Danke für die schweißtreibenden Sessions im Studio und das Antreiben zu noch mehr Energie und Power.
Danke für die Mädelsabende und dem ganzen guten Essen.
Danke für die kleinen Nikolausgeschenke jedes Jahr.
Danke für gemeinsame Geburtstage, wundervollen Geschenke und dass ihr immer genau wisst, was ich brauche.
Danke für all die wichtigen Worte zur richtigen Zeit.
Danke dafür, dass ihr mir gezeigt habt, wie gut das Leben schmeckt.

Zwischen diversen Kartons und Ikea-Tüten die letzte Nacht auf dem Boden schlafend, vermisse ich Euch und kullern mir die dicksten Abschiedstränen von den Wangen, die ihr vor einer Sekunde noch mit einer festen Umarmung ersticktet. Jetzt ziehe ich auch nicht wirklich weit weg von Euch, lediglich zwei Stunden Autofahrt trennen uns. Aber es fühlt sich an als wäre es der erste richtige Auszug. Ich kann nicht mal eben so leicht an einem Tag hin- und herpendeln. Kann nicht mitten in der Nacht vor Eurer Tür stehen und mich in Euer Bett kuscheln und bei einem Disney-Film einschlafen. Werde wöchentliche Skype-Dates einführen und mit der Zeit werden sie weniger werden. Zu all den großen Festen und Geburtstagen werde ich bei Euch übernachten „müssen“ und nicht nach der Party nach Hause fahren. Oh man, da fällt mir ein, dass heißt, ich muss mit Euch immer die Partyreste aufräumen oder?! Ich werde mein Zimmer voller Bilder von Euch schmücken und mich an verregneten Tagen in alten Home-Videos verlieren. Werde Euch Sprachnachrichten und Snapchatstories schicken, damit ihr keine Sekunde meiner Hamburg-Abenteuer verpasst. „Nähe ist keine Frage der Entfernung“ – der rosafarbene Luftballon schwebt durch mein Zimmer…

Ich vermisse Euch, ich liebe Euch und meine Tür steht immer offen für Euch.
xoxo, Laura

Top H&M

Jacke Zara


Jacke – Zara
Top – H&M
Hose – Esprit
Schuhe – Street
Schmuck – H&M

Mehr Lesefutter

2 comments

Anne Februar 26, 2016 at 8:42 am

Total schön geschrieben, liebe Laura! Ich musste mir direkt auch ein kleines Tränchen aus den Augen wischen. Ich wünsche dir ganz viel Freude in deiner neuen Umgebung und dass dich die Entfernung trotzdem nicht von deinen Liebsten trennt. Ich freue mich für dich und deinen neuen Lebensabschnitt und knuddel dich ganz doll ♥

Liebe Grüße und bleib so wie du bist 🙂
Anne

Reply
Laura Februar 27, 2016 at 10:58 am

Ich danke dir, liebe Anne! Ich bin auch schon solo gespannt und würde am liebsten gleich losrennen und die Stadt erkunden…heute heißt es aber erst einmal Kisten auspacken!
Lieben Gruß

Reply

Leave a Comment

*